Japanisch Lernprogramme

Lernsoftware für Urlaub und Arbeit

Nach den allgemeinen Informationen über die Weltsprache Japanisch schauen wir uns hier Lernprogramme an, um Japanisch zu lernen.

Japanische Reiseposter aus den 1960er Jahren

Mit Lernprogrammen lassen sich Sprachen in der Regel effektiver lernen als aus dem Buch — gleichzeitig sind die Lernprogramme günstiger als lange Sprachkurse oder Sprachreisen.

Je nach Lernsoftware macht das Lernen meist auch mehr Spaß als mit anderen Methoden. Man kann mit Lernprogrammen spielerisch und interessegeleitet lernen, so dass es nicht wie Arbeit wirkt.

Kommen wir also zum Vergleich der Japanisch-Lernprogramme:


Rosetta Stone: Japanisch

Das berühmteste Lernprogramm

Systeme: Windows und Mac

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Studenten, Beruf und Business

Umfang: Japanisch Vokabeltrainer mit Spracherkennung, Grammatik

Preise:
EUR 279 (Komplettkurs Download)

Online-Abos statt Kauf:
EUR   97 (3 Monate Komplettkurs)
EUR 153 (6 Monate Komplettkurs)

Preis-Leistung:

Das Japanisch-Lernprogramm von Rosetta Stone soll ein Niveau ermöglichen, bei dem Sie Ihre Gefühle ausdrücken, Ideen einbringen, verhandeln oder längere Gespräche führen können.

Wie funktioniert Japanisch lernen mit Rosetta Stone?

Das Besondere an diesem Lernprogramm ist, dass es überwiegend mit Bildern arbeitet. In jeder Lektion gibt es folgende Tests:

Komplettkurs als Abo:

Das Japanisch-Lernprogramm von Rosetta Stone kann man auch in einem Abo für 3, 6 oder 12 Monate für einen geringeren Preis nutzen.

Für das Abo gibt es eine entsprechende App für Android und iOS-Geräte, sowie eine Web-Version für Computer.

Fazit: Sehr effektive und bewährte Methode, aber deutlich höhere Preise als bei anderen Lernprogrammen.

Link: Rosetta Stone Komplettkurse (30% Rabatt mit diesem Link)


Japanisch Basiskurs

Das günstige Lernprogramm

Systeme: Windows, Mac, Linux, Android App, iOS App

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Schüler, Studenten

Umfang: 1200 Vokabeln (Sprachausgabe), Grammatik, Übungstexte und Phrasen

Preise: EUR 29,95 (Basiskurs), EUR 97 (Komplettpaket)

Preis-Leistung:

Der Japanisch Basiskurs enthält einen Audio-Vokabeltrainer für den japanischen Grundwortschatz (1300 Wörter). Alle Vokabeln, Phrasen und Übungssätze werden von Muttersprachlern gesprochen.

Der Grundwortschatz umfasst Freizeit, Beziehungen und berufliche Themen. Es gibt unterschiedliche Übungen, zu denen auch die japanische Grammatik gehört.

Der Basiskurs entspricht den offiziellen Sprachniveaus A1 und A2.

Das Komplettpaket enthält:

Fazit: Viel günstiger und fast so gut wie das bekannte Rosetta Stone. Es gibt eine Testversion der Lernsoftware zum Ausprobieren und eine 31-Tage-Geld-Zurück-Garantie.

Link: Japanisch Lernprogramm


Skritter Lernprogramm

Japanisch Schreiben Lernen

Systeme: Android und iOS App, Online-Version (PC und Mac)

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Schüler, Studenten, Beruf

Umfang: Vokabeltrainer, japanische Schriftzeichen selbst schreiben

Preise: kostenlos (erste Woche), USD 14,99 (1 Monat Abo), USD 99
(1 Jahr Abo, 45% Discount)

Preis-Leistung:

Das Skritter Lernprogramm ist die beliebteste App, um nicht nur seinen Wortschatz zu erweitern, sondern auch und vor allem japanische Schriftzeichen richtig schreiben zu lernen.

Man kann sich bestimmte Themen in den Vokabellisten aussuchen und den entsprechenden Wortschatz üben.

Das Skritter Japansich-Lernprogramm bietet insgesamt:

Die Online-Version für Computer ist noch umfangreicher als die App und bietet zusätzliche Optionen. Mit dem Abo hat man Zugriff auf die App und die Online-Version für Computer.

Fazit: Sehr beliebte App zum japanisch Lernen und das aus gutem Grund. Das Preis-Leistungsverhältnis ist optimal.


LingQ Lernprogramm

Innovative Methode, die Spaß macht

Systeme: Android und iOS App, Online-Version (PC und Mac)

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Schüler, Studenten, Beruf

Umfang: Lektionen, Importieren von Texten mit Browser-Extension, Vokabeltrainer

Preis: USD 10 (1 Monat Abo)

Preis-Leistung:

Das LingQ Lernprogramm hat eine einzigartige Herangehensweise:

Es ist im Grunde ein Übersetzungsprogramm, bei dem zusätzlich zu den enthaltenen Lektionen und Texten jeder beliebige japanische Text importiert werden kann.

Das Herzstück des Programms ist die Tatsache, dass jedes Wort im Text angeklickt werden kann, um eine Übersetzung anzuzeigen.

Das Anklicken des japanischen Wortes führt auch dazu, dass dieses Wort in die eigene Vokabelliste aufgenommen wird.

Die Vokabelliste ist dabei gleichzeitig der Vokabeltrainer, wo man festlegen kann, wie oft diese Vokabeln abgefragt werden sollen.

LingQ enthält außerdem eine große Auswahl an Videos und Podcasts, deren Texte neben dem Video bzw. Podcast erscheinen — so dass auch hier jede Vokabel angeklickt und gespeichert werden kann.

Für die Importierung von Texten (auch Ebooks) gibt es bei LingQ eine eigene Browser-Extension für Firefox, Safari und Chrome.

Leider fehlen Grammatik-Lektionen, so dass dieses Lernprogramm für das Japanisch Lernen alleine nicht ausreichen wird.

Fazit: Sehr interessante Möglichkeit zum Lernen von Vokabeln zu jedem beliebigen Thema. Für Grammatik und Konjunktionen braucht man jedoch andere Lernprogramme.

Japanische Reiseposter aus den 1960er Jahren

  Sprachen Lernen
Unsere ausführlichen Vergleiche:

Englisch
Lernprogramme

Chinesisch
Lernprogramme

Indisch
Lernprogramme

Spanisch
Lernprogramme

Französisch
Lernprogramme

Arabisch
Lernprogramme

Russisch
Lernprogramme

Portugiesisch
Lernprogramme

Italienisch
Lernprogramme

Deutsch
Lernprogramme

Japanisch
Lernprogramme

Koreanisch
Lernprogramme

Indonesisch
Lernprogramme

Copyright © 2018 - Weltsprachen.net - Impressum